Meine Kliniktasche mit Baby No 3 - was ich wirklich gebraucht habe!

Kliniktasche packen.

Ein wunderbares Ritual, um sich auf die Geburt einzustimmen. Was ich bei den Zwillingen noch sehr Ernst genommen und zelebriert habe, ist dieses mal bei all den anderen Dingen irgendwie zu kurz gekommen. Einen Vorteil hatte ich jetzt aber: ich wusste genau, was ich gerne dabei haben möchte aber eben auch, was ich NICHT brauche. Eine gute Basis für ein schnelles, entspanntes Tasche packen. Denkste. Stand als To Do seit SSW34 auf meiner Liste und am Ende war ich wieder knapp zu spät.

Kliniktasche, Essentials Kliniktasche, Kreißsaaltasche, Wöchnerinnenstation

Die Geburt war im gleichen Krankenhaus geplant. Deshalb kannte ich das Setting, die Umgebung und ich wusste, welche Produkte ich auf Station bekommen würde. Wenn ihr das nicht wisst, einfach mal auf Station in eurer Entbindungsklinik anrufen und nachfragen. Wir hatten ein Familienzimmer angemeldet, in der Hoffnung, dass wir es uns dort wieder genau so muggelig machen konnten, wie letztes Mal. Ich wusste auch, dass ich auf jeden Fall 2 Nächte bleiben wollte, um unser Baby kennen zu lernen, mich zu erholen und die neue Situation in Ruhe sacken zu lassen. Dieses Mal aber plante ich eine natürliche Geburt (die Zwillinge kamen mit Kaiserschnitt). Ich wusste, ich hätte im Kreißsaal gerne ein paar persönliche Dinge dabei (z.B. Duft zur Beruhigung und Ankersetzung und Kopfhörer für Meditationen und Musik). Deshalb legte ich mir eine kleine Kreißsaaltasche und eine Kliniktasche zurecht. Weil aber Baby No. 3 sich mit vorzeitigem Blasensprung gut 3 Wochen zu früh auf den Weg machte, hat das Kliniktasche (fertig-) packen am Ende quasi mein Mann übernommen ;) Hier eine Übersicht der Dinge, die ich richtig wichtig fand und hätte nicht missen wollen:

Das Wichtigste:

  • Mutterpass
  • Geburtsurkunden von mir und meinem Mann
  • Unsere Heiratsurkunde
  • Meine Krankenkassenkarte
  • Mein Personalausweis

Für Mama:

  • Morgenmantel
  • Dicke Socken
  • Abwaschbare Hausschuhe
  • Still-Bustier *
  • Schwangerschafts-Slips während der Geburt *
  • 2 gemütliche weite Shirts/Nachthemden, Strickjacke & Jogginghose für die Geburt, meine Geburt hat aber auch 42 Stunden gedauert und wegen vorzeitigem Blasensprung war ständig alles nass ;)
  • ein gemütliches Outfit zum nach Hause gehen
  • mein großes Stillkissen/Kopfkissen/Seitenschläferkissen von bbhugme
  • Rückbildungsgurt, kannte ich bei Geburt No 1 noch nicht, hat mir dieses Mal extrem bei der schnellen Rückbildung geholfen *
  • Kulturbeutel inkl. Lieblingsgesichtscreme & milden Duschschaum
  • Aromaöl Lavendel für die Geburt *
  • Intimdusche *
  • Calendulaessenz
  • Recoverypray (ich hatte Rose-Teebaum-Hydrolat dabei) *
  • Silberhütchen *
  • Bambus Stilleinlagen *
  • Jojobaöl für Massagen unter der Geburt und Pflege von weichem Bauch und Brüsten bei Milcheinschuss *
  • Lippenpflege, extrem wichtig bei trockenen Lippen während der Geburt (ich hatte Alleskönner dabei, auch super für trockene Haut) *
  • Rosenwasser zur Erfrischung *
  • Haargummis *
  • Deo
  • Extra weiches Toilettenpapier - The Good Roll. Good Mood aufm Klo *
  • Hygienetücher *
  • Still-Licht (sooo wichtig), ich nutze die hier
  • Handy, Kopfhörer, Ladekabel
  • Tablet zum Serien und Filme schauen
  • Buch Nachwehen *
  • eigene Flasche zum Wasser auffüllen
  • Apfelschorle (während der Geburt), gabs aber im Kreißsaal
  • Snacks für die Geburt (frisch gepresste Säfte halleluja), weil sie so lange dauerte

*Diese Produkte findet ihr HIER bei uns im Shop.

Sieht erstmal nach viel aus, ist aber viel weniger als bei meiner ersten Geburt und ich kann sagen, ich habe ALLES gebraucht. Generell habe ich alle Pflegeprodukte mit Bedacht ohne oder mit ganz wenig Geruch gewählt, dass mein Baby “meinen” Geruch kennen lernt. Das handhabe ich übrigens auch 3 Monate nach der Geburt noch so - weniger ist für mich mehr.

Fürs Baby:

  • 2 eigene Outfits aus Wolle/Seide (Body, Hose, Jäckchen, Mütze & Stickschuhe)
  • großes Pucktuch
  • 2 kleine Mulltücher
  • Babyschale hat mein Mann beim Abholen mitgebracht

Viele Dinge sind in der Klinik tatsächlich überflüssig, ganz einfach weil sie auf Station vorhanden sind. Dazu gehören auf jeden Fall Wochenbetteinlagen und Einweg-Stilleinlagen. Bei mir gab es im Zimmer Handtücher und einen Fön, eventuell gibts das bei euch nicht. Ich hatte mein eigenes Stillkissen dabei, einfach weil ich es liebe. Die gibts aber eigentlich auch immer. Windeln & Feuchttücher fürs Baby sind ebenso vorhanden. Ich habe definitiv minimalistisch gepackt und hätte auch nicht mehr gebraucht. Das ist aber ganz individuell. Packt ein, womit ihr euch Wohl fühlt. 

Ich habe zum Erstellen meiner Packliste unseren GUIDE “Kliniktasche - was muss wirklich rein” als Leitfaden genutzt. Du kennst den noch nicht? Dann unbedingt HIER vorbeischauen. Zum freien Download für euch.

Erzählt mal, was hat bei euch gefehlt und was war total überflüssig?

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Essentials für die Kliniktasche

Deine Geburt - deine Entscheidungen!

Gut vorbereitet in die Geburt mit einem Geburtsplan! Mehr Infos und ein kostenloses Layout gibts HIER.